16.07.2013

EU-Kommissarin Reding fordert Auflösung der Krisen-Troika

EU-Justizkommissarin Reding hat sich dafür ausgesprochen, die sogenannte Troika aus Internationalem Währungsfonds, Europäischer Zentralbank und EU-Kommission aufzulösen.

Eine Beteiligung des IWF bei der Überwachung von Euro-Krisenländern sei nicht mehr nötig, sagte Reding der “Stuttgarter Zeitung”. Europa besitze inzwischen die Fähigkeiten, um die nötigen Analysen in Wirtschafts- und Finanzfragen selbst durchzuführen. Die Luxemburgerin fügte hinzu, die EU-Kommission könne zudem besser auf einen sozialen Ausgleich hinwirken. In den Krisenstaaten der Euro-Zone machen viele Bürger die Troika für einen aus ihrer Sicht wirtschaftlich schädlichen und unsozialen Sparkurs verantwortlich.

Weitere Kurzmeldungen