• "Europa bewegt" - Eine Zusammenarbeit des Deutschlandfunk und der Neuen deutschen Medienmachern
    Top Story Europa bewegt

    Europa bewegt

    Nach den Flüchtlingsdramen im Mittelmeer streitet Europa über die Konsequenzen. Die Menschen stehen dabei nur selten im Mittelpunkt. “Europa bewegt” wirft einen anderen, persönlichen Blick auf Auswanderung und Heimatsuche.

  • Die Workshops beim Campus-Radio-Tag kommen gut an. (Foto: Kneppeck/Fox)
    Top Story Allgemein

    Campus-Radio-Tag im Deutschlandfunk

    “Wellencheck” beim Campus-Radio-Tag 2013. Der Deutschlandfunk hat Campus-Radio-Macher aus ganz Europa zum Austausch eingeladen. Was dabei herausgekommen ist, können Sie hier lesen.

  • Deutschlandfunk-Chefredakteurin Birgit Wentzien (Bild: Fürst-Fastré, DLF)
    Top Story Allgemein

    Neues Themenportal “Europa”

    Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „Werkstatt Europa“, Europa ist weitaus mehr als Bürokratie und Finanzkrise – das haben Sie auf unserer Projektseite erfahren. Wir haben herausgefunden, wie die europäische Idee Migranten bewegt, haben die Menschen an der deutsch-polnischen Grenze besucht und sind den Geistern Grönlands gefolgt. Nun wissen Sie auch, wie man Cricket spielt und dass EU-Kommissionsvizepräsidentin Viviane Reding lieber Hosen als Röcke trägt. Ihre Neugier wollen wir natürlich auch künftig befriedigen. Ab sofort finden Sie Reportagen, Interviews

Neueste Artikel

"Europa bewegt" - Eine Zusammenarbeit des Deutschlandfunk und der Neuen deutschen Medienmachern
09.10.2013

Europa bewegt

Nach den Flüchtlingsdramen im Mittelmeer streitet Europa über die Konsequenzen. Die Menschen stehen dabei nur selten im Mittelpunkt. “Europa bewegt” wirft einen anderen, persönlichen Blick auf Auswanderung und Heimatsuche.

[mehr]

Ist den größten Teil des Monats verwaist: Plenarsaal in Straßburg (Bild: dpa/picture alliance)
21.11.2013

Teurer Reisezirkus

Meist tagt das Europäische Parlament in Brüssel – dem eigentlichen Zweitsitz. Laut Statut muss aber eine Sitzungswoche im Monat in Straßburg stattfinden. Jetzt machen die Parlamentarier einen neuen Vorstoß, die lästige und teure Pendelei zu beenden. [mehr]

Von
Presseschau5
14.11.2013

“Feindschaft verbindet”

Die europäischen Zeitungen befassen sich mit dem Bündnis des niederländischen Rechtspopulisten Wilders mit der Vorsitzenden des französischen Front National, Le Pen. Kontrovers diskutiert wird daneben die Untersuchung der EU zur deutschen Exportstärke. [mehr]

Presseschau1
13.11.2013

“Gefahr von Rückschlägen”

Sollten die europäischen Bürger mehr Möglichkeiten zur direkten Mitbestimmung bekommen? Und wie können die Mitgliedsländer gegen Jugendarbeitslosigkeit vorgehen? Diese Fragen beschäftigen die europäischen Zeitungen. [mehr]

Ihm droht der Ausschluss aus dem Senat in Rom: Ex-Ministerpräsident Berlusconi (Bild: dpa/picture alliance)
12.11.2013

Vor dem Aus

Ende September entscheidet der italienische Senat über den Ausschluss des früheren Ministerpräsidenten Berlusconi. Hintergrund ist seine Verurteilung wegen Steuerbetrugs. Ganz Italien fragt sich: Hat der Cavaliere noch ein Ass im Ärmel? [mehr] Von
Um jeden Euro wurde gefeilscht, jetzt steht der Haushalt für 2014 (Bild: dpa/picture alliance)
12.11.2013

Geld für Flut-Opfer

Über Monate hinweg stritten das Europäische Parlament und die Regierungen der 28 EU-Staaten darüber, wie viel Geld Europa 2014 ausgeben darf. Jetzt einigten sie sich auf einen Kompromiss, mit dem auch deutsche Flut-Opfer entschädigt werden können. [mehr]

09.11.2013

Workshops am Campus-Radio-Tag

Beim #crt13 wurde vor allem diskutiert. In den Sozialen Netzwerken, zwischen Tür und Angel, hauptsächlich aber bei den Workshops. Ein Blick in zwei dieser Workshops zum europäischen und zum Wissenschaftsjournalismus. [mehr]

Die Preisträger nach der Verleihung. (Foto: Völkner/Fox)
09.11.2013

Preisverleihung am Campus-Radio-Tag

Im Kammermusiksaal des Deutschlandfunks wird oft auf die Stimmung geachtet. Zum Höhepunkt des Campus-Radio-Tages, zur großen Preisverleihung, war diese richtig gespannt: In sieben Kategorien lobten die Landesanstalt für Medien NRW und der Deutschlandfunk Preise aus. [mehr]